"Geh Du vor", sagte die Seele zum Körper, "auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf Dich."
"Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben", sagte der Körper zur Seele.

Zitat von Ulrich Schaffer

Vielleicht kennst Du die Situation, dass Dein Pferd wochen-, monate- oder sogar jahrelang auffälliges oder gefährliches Verhalten zeigt? Dass wiederholt Probleme im alltäglichen Umgang oder Training auftreten? Oder dass Krankheitssymptome auftauchen, bei denen keine passende Ursache gefunden wird und zahlreiche Therapieversuche erfolglos verlaufen bzw. die Beschwerden nach einiger Zeit immer wieder kommen? Solche Situationen können jeden Pferdebesitzer verständlicherweise in die Verzweiflung treiben und vielleicht sogar in den finanziellen Ruin führen. Möglicherweise hat Dein Pferd in solchen Fällen einen Konflikt oder Spannung in einem seiner Umweltsysteme, d.h. in seiner Herde, in seinem Ahnensystem, mit Dir oder anderen (Bezug-)Personen, was die Verhaltensauffälligkeiten oder körperlichen Symptome hervorrufen könnte. Pferde können genauso Konflikte oder Spannungen in ihren Umweltsystemen haben wie wir Menschen, was langfristig körperlich und seelisch krank machen kann. Daher können auch Pferde (psycho-)somatische Symptome (z.B. Lahmheit, Husten, Durchfall) und Verhaltensauffälligkeiten (z.B. Treten, Beißen, Steigen) entwickeln. Systemische Aufstellungen dienen dazu, diese – oftmals verborgenen – Konflikte oder Spannungen im System zu erkennen und zu lösen. Andererseits können Aufstellungen auch rein informativ oder prophylaktisch zum Einsatz kommen. Beispielsweise, wenn Du einfach nur wissen willst, ob sich Dein Pferd in seiner Herde wohlfühlt, was es sich im alltäglichen Umgang und Training mit Dir wünscht, was ihm gut tun würde oder um Dein Pferd auf eine bevorstehende Veränderung (z.B. Stallwechsel, Herdenwechsel, Besitzerwechsel, Abschied, Tod) vorzubereiten, um diese so stressfrei wie möglich zu erleben. 


Beratungen und Aufstellungen sind sowohl telefonisch oder virtuell via Skype als auch persönlich vor Ort bei Dir zu Hause oder im Stall (optional im Beisein des Pferdes) möglich. Der Ersttermin läuft so ab, dass Du Dich und Dein Pferd zu Beginn kurz vorstellst, mir Dein Anliegen schilderst und wir anschließend gemeinsam die Kernthemen ergründen, um herauszufinden, wer die meiste Heilung braucht: Dein Pferd, Du oder Ihr beide? Daraufhin findet die eigentliche Aufstellung statt, die telefonisch oder virtuell von mir alleine und in einem Präsenztermin von uns gemeinsam durchgeführt wird. Bei einigen Themen ist ein Termin nicht ausreichend, sodass die Aufstellung widerholt werden sollte – insbesondere bei chronischen, schwerwiegenden Themen des Pferdes oder wenn sich aus den Problemen des Pferdes eigene Lebensthemen des Menschen ergeben. In den Folgeterminen werden eventuell neue Kernthemen identifiziert, die wiederholt aufgestellt werden, bis Veränderung und Heilung eintreten können. Auch eine Aufstellung ist kein Allheilmittel, sodass der Heilungsprozess – insbesondere bei körperlichen Symptomen – schul- oder alternativmedizinisch begleitet werden sollte, beispielsweise durch Kräuter, Bachblüten oder Homöopathie. 

 

Die Voraussetzungen für eine Aufstellung bei mir bestehen darin, dass Du bereit bist, Dich für die Themen Deines Pferdes und Deine eigenen Themen zu öffnen, ehrlich mit Dir selbst bist und Deinem Pferd aufrichtig zuhören möchtest, es verstehen willst. 

 

Für mich war jede bisherige Aufstellung eine wertvolle Investition in mich, mein Pferd und unsere gemeinsame Beziehung!

 

Kosten Erstberatung (Telefon/Skype/Persönlich): 95,00€ (1-2 Stunden)

Kosten Folgeberatung (Telefon/Skype/Persönlich): 70,00€ 

 

Fragen oder Interesse? Nimm gerne Kontakt mit mir auf!